KoPeMe

In der Softwareentwicklung wird großer Wert auf die funktionale Korrektheit von funktionalen Anforderungen gelegt. Hierfür existierende bspw. Testframeworks wie JUnit und TestNG. Eine Überprüfung von nichtfunktionalen Anforderungen findet jedoch nicht bzw. kaum statt. KoPeMe (für Kontinuieriche Performanz-Messung) ist ein Framework, das die Möglichkeit bietet, auch nichtfunktionale Anforderungen zu überprüfen.

KoPeMe-Tests umfassen die Möglichkeit, für verschiedene zu messende Daten (bspw. Antwortzeit, Arbeitsspeichernutzung) Grenzwerte zu setzen, die anschließend überprüft werden können. Außerdem ermöglicht KoPeMe die dauerhafte Erfassung dieser Werte, die Erweiterung der zu messenden Werte (der Nutzer kann jederzeit eigene Datenkollektoren implementieren) sowie die Visualisierung der Ergebnisse der Tests. Die Ergebnisvisualisierung erfolgt im Integrationsserver Jenkins. Außerdem lässt sich KoPeMe bequem in Ant und Maven integrieren. Es ist dabei sowohl möglich, eigenständig erstellte Tests als auch bereits vorhandene JUnit-Tests zu nutzen.

Neugierig geworden? Dann gibt es unter Einführung eine Einführung in die Nutzung von KoPeMe. Unter KoPeMe_v0.3.zip ist eine ältere Version von KoPeMe verfügbar. Die empfohlene, aktuelle KoPeMe-Version kann am bequemsten in maven mit der Dependency
<dependency>
	<groupId>de.dagere.kopeme</groupId>
	<artifactId>kopeme-junit</artifactId>
	<version>0.2</version>
</dependency>
eingebunden werdenGefundene Bugs, Verbesserungsvorschläge und sonstige Hinweise zum Framework bitte an kopeme[ a t ]dagere[p u n k t]de. Der Quelltext von KoPeMe ist unter https://github.com/DaGeRe/KoPeMe erhältlich; Mitarbeit am Framework ist herzlich willkommen.

KoPeMe steht unter der EUPL, d.h. Benutzung und Weitergabe ist generell kostenlos, bei einer Änderung des KoPeMe-Quelltextes muss die neue Version des Quelltextes allerdings wieder unter der EUPL stehen.